Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
waldfalkenlogo

Willkommen bei den Waldfalken!

Waldfalken Zitadelle
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.414 mal aufgerufen
 Die Wikinger
Thormar Offline



Beiträge: 582

10.08.2009 22:23
Frankreich antworten

Frankreich und Europa
Früheste Kontakte zwischen Skandinavien und dem Kontinent waren nicht die Wikingerraubzüge sondern wohl eher die Handelsbeziehungen. Traditionelle Händler der Nordsee waren die Friesen. Sie hatten schon Handelsverbindungen nach Dänemark, noch bevor der Dänenkönig Godfred an der Südküste entlang der Nordsee nach Friesland eindrang (i. J. 810). Da aber Friesland zu einem Teil des Karolingerreiches gehörte, wurde es gut verteidigt. Um 820 wurde ein weiterer Angriff abgewehrt, als (möglicherweise die gleichen) Wikingerschiffe auf der Seine auftauchten und in die Flucht geschlagen wurden. Als im Jahr 834 Dorestads vernichtet wurde, folgten sogleich weitere schwere Wikingerangriffe auf das Fränkische Reich. Danach wurde jede weitere Generation angegriffen. Rouen war 841 an der Seine das Opfer und Quentowic wurde 842 ein Opfer gegenüber der Straße von Dover. Wikingerschiffe fuhren 844 die Garonne aufwärts und Paris wurde 845 von ihnen ausgeraubt. 7000 Pfund Silber zahlte dann Karl der Kahle and die Wikinger, um verschont zu werden, dies war das Erste von 13 Danegeldern . Die Zahlung brachte 6 Jahre Ruhe vor Ihnen. Hamburg wurde 845 geplündert und 862/63 fuhren die Wikinger den Rhein aufwärts nach Köln, wobei Trier ab 882 ihre Aufmerksamkeit erweckte. Dies sind nur einige Beispiele für die Plünderungen der Wikinger.

Nach fränkischen zeitgenössischen Quellen soll die Beute und das Danegelde aus 310 kg Gold und 19.500 kg Silber bestanden haben. Leider fand man nur sehr wenig Spuren, die darauf hindeuteten. Vermutlich, weil der größte Teil eingeschmolzen und zu Schmuck verarbeitet wurde. Man hat nur sehr wenig fränkische Münzen aus dem 9. Jahrhundert in Skandinavien gefunden. Im 9. Jahrhundert verbarg man in Buskerud ( Norwegen), den großen Hort von Hon, bestehend aus 2,5 kg Goldgegenstände und einigen Glasperlen. Es fanden sich darunter auch wenige fränkische Münzen, die allerdings als Anhänger verwendet wurden. Das schönste Stück ist aber eine massive Kleeblattspange mit Laubornamenten (karolingische Handarbeit).

Zwischenzeitlich hatten die Wikinger von der Westküste der britischen Inseln die südliche Atlantikküste Frankreichs heimgesucht. 799 waren bereits vor Aquitanien Plünderer aufgetaucht. An der Mündung der Loire, wurde 835 die Klosterinsel Noirmoutier ausgeraubt, da sie das Zentrum des Salz- und Weinhandels war. 860 fasste ein Mönch aus Noirmoutier die Geschehnisse dieser Jahre zusammen: „ Die Zahl der Schiffe nimmt zu. Der endlose Strom der Wikinger hört nie auf, zu wachsen. Überall sind die Christen Opfer von Massakern, Brandstiftungen und Plünderungen. Die Wikinger erobern alles, was am Wege liegt und niemand widersteht ihnen. Sie erobern Bordeaux, Pèrigueux , Limoges, Angoleme und Toulouse. Angers, Tours und Orlèans werden vernichtet und eine Riesenflotte fährt die Seine aufwärts und das Unglück nimmt überall zu, Rouen liegt zerstört, geplündert und niedergebrannt da. Paris, Beauvais und Meaux sind erobert, die starken Befestigungen von Melun sind völlig zerstört, Chartres erobert, Evreux und Bayerux geplündert und jede Stadt belagert. Nicht nur Städte und Klöster litten, der Westen Frankreichs verfiel, das Ackerland und die Bauernschaft wurden zerstört. Das Land um die Städte herum wurde verwüstet, ein Ausharren hinter den Stadtmauern hätte den Hungertod zur Folge gehabt.

Mitte des 9. Jahrhunderts überlies Lothar, der Sohn Karl des Kahlen, den dänischen Brüdern Harald und Rorik die Insel Walcheren in Friesland. So erkaufte er sich ihren Schutz vor den Wikingern und seinen eigenen Brüdern. Es entwickelten sich die ersten Schritte, die dazu führten, dass der Wikingerhäuptling Rollo 911 die Normandie durch einen Vertrag erhielt. Er, selbst wahrscheinlich ein Norweger, führte eine dänische Streitmacht und hatte jahrelang in Frankreich geplündert, bevor Karl der Einfältige ihm die Normandie gegen das Versprechen überlies, sie zu verteidigen. Rollo huldigte dem König und lies sich 912 taufen und verteilte die Normandie unter seinen Leuten. Die Normannen lösten sich im 10. Jahrhundert von ihrem skandinavischen Ursprung und gewöhnten sich an die französische Lebensweise, doch in der Normandie leben ihre Erinnerungen (wie im englischen Danelag) in den Ortsnamen weiter.

donar Offline



Beiträge: 7

08.09.2010 13:23
#2 RE: Frankreich antworten

Dieser Text wurde vor Aktualissierung der Homepage zitiert von:
http://www.die-wikinger.com/frankreich-und-europa

Spanien »»
 Sprung  
Forum Übersicht | Suche | Private Mails | Logout | Online? | Bildergalerie | Landkarte | Kalender | FAQ
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor